Der dritte Tätigkeitsschwerpunkt sind Mediation zur Konfliktlösung am Bau. Hier ergeben sich Ansätze aus dem Wunsch vieler Bauunternehmen und öffentlicher Auftraggeber, weniger zu streiten und wieder mehr zu bauen. Oftmals werden hier die vorhandenen Bauverträge als Hemmnis angeführt.

Hier setzt der Beratungsauftrag dahingehend an, dass in der Deckert Consult GmbH viel Experten-Know-how zu neuen Vertragsmodellen (sog. Partnering-, Alliance-Verträge), die ein faireres Miteinander beim Bauen sichern, vorhanden ist. Mittel- und langfristig können hier neue Bau-Verträge abgeschlossen werden, die am Ende nicht vor Gericht landen, sondern effizient und transparent abgewickelt werden.

Mediationen selbst dienen dazu, unter bestehenden Vertragsbedingungen und oft festgefahrenen Verhältnissen einen Neuanfang zu schaffen. Und damit ein neues wertschätzendes Miteinander beim Bau zwischen Auftraggeber und Unternehmer zu gestalten und positiv für die weitere Zukunft zu beeinflussen. Ich habe hierzu vielfältige positive Erfahrungen und Expertenwissen. Zuletzt habe ich im Jahr 2019 bei einem Großprojekt eines deutschen Eisenbahn-Infrastrukturbetreibers Mediationen verantwortlich gestaltet und erfolgreich geleitet.